Krach + Getöse #13 – Hamburg Music Award

Aktuell, Live
Am 22.06. fand zum insgesamt dreizehnten Mal die Verleihung vom Krach + Getöse Award statt. Der wird verliehen an Künstler*innen aus Hamburg und Umgebung in der Zusammenarbeit zwischen Rock City e.V. und der HASPA Musik Stiftung.
Aus Pandemie-Gründen, so wie auch schon im letzten Jahr, als Livestream aus dem “fast” leeren Nochtspeicher in Hamburg.
Durch das Programm führten Daphne Sagner und Max Scharff und es begann mit einem kurzen Interview mit Andrea Rothaug, Geschäftsführer*in von Rock City e.V. und Constantin von Twickel, künstlerischer Leiter und Booker des Nochtspeichers und der Nochtwache. Thema war der Krach + Getöse Award bzw. die anhaltende Situation während der Pandemie.
Die Musik beginnt mit “Summer & The Giantees”, Preisträger von 2019. Ich würde die Musik in den Psych-Rock einordnen. Viel zu hören gibt am 10. September, dann erscheint ihr erstes Album, vorab am 14. Juli die erste Single-Auskopplung.
Dann der Hauptteil des Events, um den es ja schließlich geht, die Verleihung der insgesamt fünf Awards. Die Preisträger sind:
  • Mariybou
  • Melting Palms
  • Schorl3
  • WHT?!
  • Klebe
Herzlichen Glückwunsch an die Award-Gewinner.
Zwischendurch spielte das Nuhussel Orchestra als kleiner Break und die Band durfte auch den Abschluss machen, zusammen mit der Rapper*in Finna.
Da war’s, gute 45 Minuten Preisverleihung. Das war’s wirklich? Leute, hier kommt die Kritik. Schön das ihr ein Showorchester habt. Aber ihr habt auch fünf Award-Gewinner, die zwar danke sagen dürfen, aber sich nicht präsentieren dürfen? Warum darf nicht jeder Act einen Song spielen, anstatt eines Showorchesters. Ich persönlich hätte gern mehr gehört. Allein schon deshalb, und das gebe ich offen zu, ich keinen der Acts vorher kannte. Also bleiben mir jetzt zumindest die allgemeinen Quellen im Netz, um mir einen Eindruck von den Gewinnern zu machen. Wenigstens etwas.😞

Schreibe einen Kommentar

Comment
Name*
Mail*
Website*