Sofia Portanet – Ein neuer Stern am Pophimmel

Aktuell, Diverses

Ich muss zugeben, das ich Sofia Portanet bisher nicht auf dem Schirm hatte. Den Namen hatte ich zwar schon gelesen, aber so richtig Interesse reinzuhören war nicht da. Selbst Schuld, muss ich heute gestehen. Durch Zufall las ich jetzt einen schon vor ein paar Wochen erschienenen Artikel im Magazin “Spiegel” über Sofia Portanet. Und wenn man in dem Artikel liest, das selbst die BBC Sofia über den Klee lobt, dann muss doch irgendwas an der Musik dran sein, oder? Da viel mir ein … vor einigen Wochen gab es vom “Culture Cast” eine Live-Performance von ihr. Auf YouTube schnell gefunden, angeschaut und extrem begeistert. Also jetzt noch Spotify angeschmissen und das Debutalbum “Freier Geist” (erschienen am 24.07.) angehört. Mein Hörergebnis: Begeisterung. 33 Minuten in ganz eigenem Sound mit Einflüssen aus verschiedenen Richtungen. NDW in Richtung Ideal, viel Nina Hagen (auch die kann bestimmte Worter in ihren Songs extrem artikulieren), ich höre Töne die man auch dem leider viel zu früh verstorbenen Klaus Nomi zuordnen kann, aber auch französischen Chanson (Racines) kann sie. Das ist große deutsche Popmusik in drei Sprachen. Im Moment läuft das Album bei mir in der Dauerschleife.

Das Ticket für das Konzert am 21.02. im „Lux“ in Hannover ist auch bereits gesichert … hoffe mal das Corona mir da keinen Strich durch die Rechnung macht.

Mein abschließender Kommentar: Die BBC hat nicht übertrieben (Germany’s next international pop star), das ist wirklich außergewöhnliche Popmusik mit einer einzigartigen Stimme. Grandios, Sofia.

Schreibe einen Kommentar

Comment
Name*
Mail*
Website*