Iggy Pop – Arte Concert Festival Paris

Aktuell, Live

ARTE konnte in diesem Jahr mit Iggy Pop einen echten Hochkaräter im überschaubaren Theaterfoyer des Pariser Gaité Lyrique präsentieren. Das Besondere an diesem Konzert war sicherlich, das Iggy Pop sein aktuelles Album “Free” live präsentierte, und zwar 1:1.

Klar ist sicherlich, das dies ein anderer Iggy Pop ist, als man ihn eigentlich kennt. Ganz habe ich mich an dieses Album auch noch nicht gewöhnt, obwohl es sicherlich auch ein paar Perlen enthält (James Bond z. B.). Live einen solch ruhigen, teilweise in sich gekehrten Iggy Pop zu sehen, ist wirklich ungewohnt. Bei “We are the people” wird er dann sogar zum Rezitator. Gewöhnungsbedürftig. Mit “The Dawn” wird das Album dann geschlossen und es geht dann in den Iggy Pop über, wie man ihn eigentlich kennt.

Der rockige Teil beginnt mit “Sister Midnight” (sein T-Shirt hat er sich bereits nach dem 2. Song ausgezogen und trägt oben rum nur noch sein Jackett). Mit “The endless sea” und “Chop chop chop” geht es weiter und nach einer Stunde endet das Konzert dann mit einem treibenden “Death Trip”. Das Konzert ist damit nach 60 Minuten beendet, eine Zugabe gibt es nicht. Das liegt aber wohl eher an ARTE denn an Iggy.

Als Resümee bleibt zu ziehen, das Iggy mit “Free” hier sein Alterswerk erstmals live präsentiert. Für die Zukunft hoffe ich aber, das es wieder rockiger geht. Denn jazzig ist nicht unbedingt Iggy’s Ding.

Das Konzert ist bis zum April 2020 in der ARTE Mediathek zu sehen.

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Comment
Name*
Mail*
Website*