Neil Young – Farm Aid 2019

Aktuell, Benefits

Und es ist wieder Farm Aid, diesmal in East Troy, Wisconsin. Natürlich mit den altbekannten Teilnehmern wie Willie Nelson, John Mellencamp und natürlich auch Neil Young. Mellencamp durfte dann Young ankündigen. Und der begann zunächst mal mit einem recht ruhigen Set, zusammen mit Promise of the Real.

Beim ersten Song „Are you ready for the country?“ sitzt Neil Young sogar am Klavier, bevor er mit „Workin‘ man“ dann zur Akustikgitarre wechselt. Der Refrain von „Homegrown“ wird dann sogar mit der Unterstützung des Publikums gesungen. Das besteht in erster Linie aus älteren und gestandenen Frauen und Männern (Farmer?, sicherlich viele davon). Nach „Harvest Moon“ folgt eine Huldigung der Farmer-Gilde und eine Aufforderung, in den Farmer-Shops einzukaufen (bei uns sind das dann wohl die Hofläden). Nach dem Übersong „Heart of Gold“ wird es dann rockiger.

Einem „Throw your hatred down“ folgt nahtlos das geniale „Rockin‘ in the free world“. Das knapp 45-minütige Set endet schließlich mit „Roll another number“.

Ein unspektakuläres, aber dennoch überzeugendes Set, wie man es anders von Neil Young auch nicht kennt. Diesmal auch ohne Hetze gegen Monsanto (dem Hersteller von Glyphosat).

Freuen wir uns auf die 36. Ausgabe im kommenden Jahr, dann sicherlich auch wieder mit Neil Young.

Das komplette Set gibt es unter

Neil Young & Promise of the Real – Farm Aid 2019/09/21

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Durch das Laden des Videos akzeptiert Ihr die Datenschutzbestimmungen von YouTube.

 

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Comment
Name*
Mail*
Website*