Hannah Wicklund & The Steppin‘ Stones – Audiotree live

Aktuell, Live

Vor dieser Audiotree-Session sagte mir der Name Hannah Wicklund überhaupt nichts. Doch jetzt werde ich den Namen nicht mehr vergessen. Denn hier geht es richtig ab und es lohnt sich rein zuhören bzw. rein zuschauen.

Hannah Wicklund beginnt mit dem Song „Bomb Through the Breeze“. Und mit den ersten Tönen des langen Instrumental-Intros denkt man als erstes an „Voodoo Chile“ … und zwar in der Version von Stevie Ray Vaughan. Hat wirklich sehr viel Ähnlichkeit mit diesem Song. Doch als es dann in die Text-Phase geht muss ich sagen, alle Achtung! Sie kann nicht nur Gitarre (das hat sie bereits mit dem Intro bewiesen), sonder auch Singen. Song 2 „Ghost“ und Song 3 „Looking Glass“ werden dann wesentlich ruhiger, man geht ins bluesig-rockige über, mit einem lebhafteren Instrumental-Teil. Song 4 „Shadowboxes and Porcelain Faces“ wird dann eine starke Ballade, bei der Wicklund‘s Stimme nochmal hervorragend zur Geltung kommt. Den Abschluss macht „Mama said“, was einfach ein erstklassiger Rocksong ist, der in der letzten Phase in einen jamartigen Teil übergeht. Wahnsinn, was man einem Wasserschlauch für Töne entlocken kann. Schaut es euch an, dann wisst ihr was ich meine.

Abschließend muss ich sagen, das das hier das Beste ist, was ich seit langem gehört habe. Eine erstklassige Rockröhre, hervorragendes Gitarrenspiel … für mich ein absoluter Geheimtipp von dem ich hoffe, das da noch mehr kommt. Denn verdient hat es Hannah Wicklund.

Die Session gibt es bei Youtube zu sehen und … als Audio-Version wird sie auch bei Spotify gestreamt! Unbedingt anhören!

Hannah Wicklund & The Steppin Stones on Audiotree Live (Full Session)

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Durch das Laden des Videos akzeptiert Ihr die Datenschutzbestimmungen von YouTube.
Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Comment
Name*
Mail*
Website*