Sharon van Etten – Glastonbury 2019

Aktuell, Festivals, Live

Sharon van Etten hat für ihr im Januar erschienenes Album “Remind me tomorrow” hier 5 von 6 Punkten erhalten. Kann sie diese Qualität beim Glastonbury-Festival auch live beweisen? Um es kurz zu machen: Ja! Sie Kann!

Im ungewohnten Look (gegelte, streng nach hinten zum Zopf gekämmte Haare) kommt sie auf die Bühne und strahlt eine gewisse Kühle und Unnahbarkeit aus. Aber als es los geht mit “Jupiter 4”, einem der stärksten Songs des aktuellen Albums, zeigt diese Frau, das sie ab nun in ihrem Element ist. Ihre Stimme, leidenschaftlich und stark, teilweise gesteigert bis ins Schrille, passt zu jedem ihrer Songs. Mit “Comeback Kid” wird die Latte gleich nochmal höher gelegt, bevor sie bei zwei älteren Songs (“One Day” und “Tarifa”) selbst zur Gitarre greift und etwas ruhiger wird.

Eine grandiose Performance dann auch ein paar Songs später mit “Hands” … besser kann man einen Song live wohl nicht performen. Dann gibt es mit “Black Boys on Mopeds” eine Hommage an Sinead O’Connor, bevor sie zu “Seventeen” kommt. Laut, leise, kreischend … alles ist vorhanden! Bis hin zum “Urschrei” in der letzten Strophe.

Sharon van Etten verabschiedet sich mit “Every time the sun comes up” und “Serpents” nach knapp 55 Minuten von der Bühne und hinterlässt einen bleibenden Eindruck. Definitiv ein Auftritt der allererster Güte.

Wer sich den Auftritt nochmal anschauen will: es ist möglich, aber umständlich. Bei der BBC gibt es ihn noch 25 Tage zu sehen, aber nur für Nutzer innerhalb Englands. Also ein VPN benutzen und einen Proxy-Server in England auswählen!

https://bbc.in/2XNGwoo 

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Comment
Name*
Mail*
Website*