Feine Sahne Fischfilet – B(r)auhaus Dessau

Aktuell, Live
Viel Wirbel gab es im Vorfeld dieses Konzerts, das vom ZDF in seiner Reihe “zdf@Bauhaus” präsentiert werden sollte. Das Bauhaus in Dessau knickte letztendlich ein, auf Grund des rechten Drucks. Aber auch, und das muss man dazu sagen, der CDU. So verlegte man das Konzert kurzerhand in das Brauhaus in Dessau. Scheiß auf den einen Buchstaben mehr. 😉 Und das ist auch gut so, denn Kunst ist auch Meinungsfreiheit!
Ich muss zugeben, das ich vor diesem Konzert auch kein großer Befürworter der Band war. Letztendlich holt sie immer wieder mal die Vergangenheit ein. Um es mit einem großen deutschen Dichter zu sagen: Die Geister die ich rief… Aber damit haben ja auch andere Bands zu tun. Als bestes Beispiel von der anderen Seite halten da die Onkelz her. Wie Sänger Monchi im Interview-Einspieler sagte, ist das ganze Getöse um die Band natürlich auch gleichzeitig die beste Werbung, auch wenn man immer wieder angefeindet wird. Und Recht hat er auch wenn er sagt, das über Feine Sahne Fischfilet mehr geschrieben wurde, als über jede andere rechte Band. Leider meistens negativ. Wenn dann mal was positives kommt (sogar von ganz oben), nimmt es die Presse zum Anlass und sieht es auch wieder negativ (siehe Chemnitz).
Zum Konzert: eine 60minütige Zusammenfassung zeigte 3Sat (wer es verpasst hat: gibt es auch in der Mediathek zu sehen). Die Stimmung ist super, im Publikum ist alles vertreten (von Links über Punk bis hin zu Normalo). Nur Rechts fehlt, warum wohl? 🙂 Verpasst haben sie was. Sänger Monchi in Bestform, verteilt Bier im Publikum, der entsprechende Moshpit fehlt auch nicht, Publikum singt mit … was will man mehr bei einem Konzert. Und bitte nicht vergessen: Kunst darf vielleicht nicht alles, aber eine ganze Menge. Und man sollte nicht einknicken, nur weil ein paar ewig Unverbesserliche versuchen, Druck auszuüben. 
Der Höhepunkt des Konzerts ist für mich dann ein eher ruhiger Moment: wenn Gitarrist Christoph Sell mit der Akustikgitarre auf der Bühne steht und in jiddisch den Song “Zog Nit Keynmol” singt, ein jüdisches Partisanenlied von 1943. Ganz großes Kino!
Meine Meinung zu Fischfilet hat sich geändert, und die Zustimmung aus der Mitte wird auch immer größer. Macht weiter so Jungs.
Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Comment
Name*
Mail*
Website*