Neil Young – Akustisch in Omemee, Ontario

Live

Anstatt zum Schluss, das Fazit zu Beginn: ein grandioses Akustik-Konzert mit einem gut aufgelegten Neil Young.

Lange wurde gerätselt, wo denn das vorab angekündigte Konzert stattfinden sollte. Und dann war es Omemee in Ontario, ein kleiner Ort mit lt. Wikipedia 1247 Einwohnern. Dort, wo der in Kanada geborene Neil Young einen Teil seiner Kindheit verbrachte. Ein überschaubares Publikum in der Halle (ca. 140) und vor der Halle Retrodeko mit alten Röhrenfernsehern, auf denen man das Konzert ebenfalls verfolgen konnte.

Ein toll aufgelegter Neil Young, der zwischen den Songs mit seinen Kommentaren auch immer wieder für Lacher im Publikum sorgte. Die Songs selbst waren diesmal nicht unbedingt der Standard eines NY-Konzerts, Songs die man live eher seltener hört. Mit “Stand Tall” war auch ein Songs seines am selben Tag erschienenen neuen Albums “The Visitor” dabei und mit “There’s A World” ein Song, den er das erste Mal seit 1971 wieder live spielte. Am selben Tag übrigens wurde auch das Songarchiv (www.neilyoungarchives.com) eröffnet, das bis Mitte 2018 komplett kostenlos sein soll.

Zum Ende des Konzerts dann doch noch einige Klassiker. u. a. “Heart of Gold”, “Mother Earth” und das vom Publikum umjubelte “Helpless”. “There is a town in North Ontario…“, damit soll Omimee gemeint sein. Mit “Sugar Mountain” dann ein grandioser Abschluss eines grandiosen Konzerts!!!

Das Konzert kann übrigens weiterhin auf der Facebook-Seite von Neil Young (http://bit.ly/2ARhFos) angeschaut werden und: es lohnt sich!

 

Please follow and like us:

2 comments to Neil Young – Akustisch in Omemee, Ontario

Schreibe einen Kommentar

Comment
Name*
Mail*
Website*