Jack White – Live im Olympia, Paris

Aktuell, Live

Auf seiner aktuellen Tour, die Jack White u. a. auch nach Deutschland führte, machte er am 20. Juli auch Station in Paris. Das Konzert wurde von arteConcert live im Webstream übertragen.

Mit „Taking me back“ ging der Ausnahmekünstler auch gleich in die Vollen. Zu Beginn hakte es noch ein wenig am Sound, so dass der Gesang etwas schlecht zu verstehen war, weil die Musik etwas zu laut war. Das gab sich aber dann sehr schnell und man konnte den Webstream genießen.

Die Light-Show, wenn man sie denn als solche bezeichnen kann, legte die Bühne während des gesamten Konzerts in ein Blau, was etwas gewöhnungsbedürftig war. Vor „The White Raven“ begrüßte White das Publikum und bezeichnete das Olympia als eine der besten Venues der Welt (und damit hatte er schon mal eine Menge Pluspunkte gesammelt). Gleich darauf folgte das für mich etwas befremdliche „Hi-De-Ho“. Der Song beginnt mit orientalischen Einflüssen, was jetzt nicht falsch ist. Aber ich finde zum gesamten Song einfach keinen Zugang. Beim folgenden „You Don’t Understand Me“, wechselt White dann ans Klavier, was bei diesem Musiker wirklich kein Nachteil ist.

Auch Klassiker wie „Hotel Yorba“, „Lazaretto“, „Steady As She Goes“ oder Seven Nations Army“ fehlten nicht. Zum Schluß hin werden die Songs durch viel Improvisation dann länger, wie u.a. bei „Lazaretto“. „Ball And Biscuit“ ist dann der letzte Song des regulären Sets ist, bevor sich White kurz von der Bühne verabschiedet.

Die Zugabe beginnt dann mit einer Improvisation von Jack White bevor es zu „Steady As She Goes“ übergeht. Eine starke Version wird gespielt, das Publikum wird zum Mitmachen animiert und letztendlich wird auch noch die Band vorgestellt.

Als Rausschmeißer dann, was kann besser funktionieren, „Seven Nations Army“. Die Stadienhymne in aller Welt und besser kann kein Rausschmeißer funktionieren.

Ein insgesamt fast zweistündiges Set, stark gespielt, mit einem Jack White voller Spiellaune und einer tollen Band hinter sich. Es lohnt sich, das Konzert mal anzuschauen. Möglich ist das weiterhin bei YouTube.

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Durch das Laden des Videos akzeptiert Ihr die Datenschutzbestimmungen von YouTube.